Die neue Verwahrstellenstudie

Seit Anfang des Jahres 2014 gibt es keine Depotbanken im bisherigen Sinne mehr. Die Verwahrstellen übernehmen nun die wesentlichen Funktionen der Depotbanken und haben zudem weitere neue Aufgaben zu erfüllen. Der Markt hat sich wesentlich mit den neuen Regelungen verändert.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.

Benjamin Britten

Nachdem Konsort in der Vergangenheit im Zweijahrestakt die Studie "Depotbanken in Deutschland" durchgeführt hat, spiegeln sich die Veränderungen seit 2014 in unserer Studienreihe "Verwahrstellen in Deutschland" wider.

Unsere Studien zeichnen ein aktuelles Bild der Branche und ihrer Entwicklung. Die Struktur der Teilnehmer ist außerordentlich aussagekräftig. In der Regel nehmen 90% der Verwahrstellen der Top Ten sowie fast alle der Top-20-Verwahrstellen teil. Darunter Global Custodians, ausländische Banken, deutsche Groß- und Privatbanken, Landesbanken und Sparkassen sowie genossenschaftliche Institute und seit 2014 auch alternative Verwahrstellen.